FAQs – Schapbach

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Zusammenhang mit Corona               Stand: 16.07.2020

 

Wie viele Teilnehmer dürfen an den Freizeiten teilnehmen?

Um den geforderten Mindestabstand wahren zu können, können bis auf weiteres bei Schnupperfreizeiten maximal 14 Eltern + Kinder und bei normalen Freizeiten max. 28 -30 Kinder teilnehmen.

 

 

Wie erfolgt die Zimmerbelegung?

Es teilen sich maximal zwei bis drei Kinder ein Zimmer, so dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Wäsche wird  nicht ,wie sonst üblich, gewaschen . Jegliche Kleidung, Schuhe und auch Waschutensilien (Handtuch, Zahnbürste) bleiben während des gesamten Aufenthalts im Zimmer.

 

Was ist jetzt beim Ablauf anders während des Aufenthalts?

Kinder und Eltern werden zu Beginn der Freizeit ausführlich über alle erforderlichen Maßnahmen informiert und regelmäßig dafür sensibilisiert. Das Team unserer Erzieherinnen und Erzieher sorgen auch jetzt dafür, dass Sie einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Aufenthalt mit einem vielfältigen Angebot zum Spielen und Basteln im ABB Kinderferienhaus verbringen können. Wann immer möglich werden wir versuchen, Aktivitäten im Freien anzubieten. Bei Schnupperfreizeiten werden die Eltern, die meiste Zeit mit ihren Kindern verbringen. Im gesamten Gebäude gibt es auf den Markierungen, u.a. unterschiedlich farbige Fußspuren die Laufrichtung in den Fluren, um den Mindestabstand einzuhalten. Im Treppenhaus ein Ampelsystem: Roter Punkt: STOPP gelber Punkt: SCHAUEN grüner Punkt: TREPPE FREI

 

Wird wie sonst üblich die Wäsche während der Freizeit gewaschen?

Bis auf weiteres können wir dieses Angebot leider nicht anbieten

 

 

Wie sehen die Regelung beim Essen und bei Getränken aus?

Die Kinder sitzen immer zu zweit oder zu dritt an einem Tisch. Die Erzieher verteilen das Essen mit Mundschutz. Anschließend werden die Tische abgeräumt, geputzt. Der Speisesaal wird vor und nach dem Essen gelüftet. Jedes Kind bringt eine eigene Trinkflasche mit, die jeden Abend gespült wird.

 

Wie sicher ist der Aufenthalt im ABB Kinderferienhaus?

Unsere herrliche Alleinlage und das weitläufige Gelände mit 60.000 Quadratmetern garantieren maximalen individuellen Freiraum. In enger Abstimmung mit dem Betriebsärztlichen Dienst und den ABB-Verantwortlichen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz haben wir umfangreiche Maßnahmen ergriffen. Alle Räumlichkeiten werden mehrmals pro Tag gelüftet.

 

Welche zusätzlichen Hygienemaßnahmen gibt es?

Es wird allen Gästen empfohlen sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife zu waschen (30 Sekunden oder 2x Happy Birthday singen). Insbesondere vor und nach dem Essen bzw. auch wenn die Räumlichkeit gewechselt wird. Alle Waschbecken sind mit Einmalpapierhandtüchern und Seifenspendern ausgestattet und es sind Hinweisschilder zum richtigen Händewaschen aufgehängt. Zusätzlich gibt es auf Nachfrage Desinfektionsmittel.

 

Wie sehen die Regelungen bei Waschen, Duschen und Toiletten aus?

Die Kinder duschen einzeln bzw. mit dem Elternteil, während die anderen Kinder in ihren Zimmern warten. Es dürfen nur maximal 8 Kinder gemeinsam in den Waschraum, z.B. zum Zähneputzen. Jedes zweite Waschbecken wird gesperrt, so dass der Mindestabstand eingehalten wird. Nach dem Waschen/Zähneputzen nimmt jeder seine Sachen mit in sein Zimmer. In den Toiletten wird die Hälfte der Urinale gesperrt, um den Mindestabstand einzuhalten. Hinweisschilder machen auf das Händewaschen aufmerksam.

 

Wie tragen die Mitarbeiter zur Sicherheit im ABB Kinderferienhaus bei?

Alle Mitarbeiter wurden umfangreich bzgl. Hygienefragen geschult. Mitarbeiter mit Verdachtssymptomen sind gehalten sofort zu Hause zu bleiben und darüber zu informieren. Die Räumlichkeiten im Altbau 2. OG sind als Pausen- und Aufenthaltsräume den Mitarbeitern vorbehalten.

 

Wie sieht das Reinigungskonzept aus?

Die Toiletten wie alle anderen Räume werden täglich gereinigt.

 

Sind die Spielplätze im Außenbereich geöffnet?

Ja, alle Spielplätze auf dem ABB-Gelände sowie die Discgolf-Anlage können genutzt werden und stehen ausschließlich unseren Gästen zur Verfügung.

 

Können Sporthalle und Indoor-Spielgeräte (z.B. Tischtennis, Airhockey, Billard) genutzt werden?

Die Indoor-Spielbereiche können unter Einhaltung der Hygienevorgaben genutzt werden. Es dürfen immer nur max. zwei bis vier Kinder an einem Gerät spielen. Auch an der Carrera-Bahn dürfen max. zwei Kinder gleichzeitig spielen. An der Tür von jedem Spielzimmer ist ein Schild, wie viele Kinder dort spielen dürfen. Kinder müssen sich in den verschiedenen Spielzimmern an- und abmelden. In der Sporthalle dürfen sich max. vier Kinder gleichzeitig aufhalten.

 

Werden die Zimmer täglich gereinigt?

Um auszuschließen, dass während Ihres Aufenthaltes Nicht-Familienmitglieder bzw. andere Personen Ihr Zimmer betreten, findet bei Eltern-Kind-Freizeiten unaufgefordert keine tägliche Zimmerreinigung statt. Auf Wunsch werden Reinigungsmittel/-geräte zur individuellen Reinigung zur Verfügung gestellt. Bei normalen Kinderfreizeiten werden die Schlafräume täglich gereinigt.

 

Ist das Freibad geöffnet?

Das Freibad steht unter Einhaltung der entsprechenden behördlichen Vorgaben zur Verfügung. Generell sind auch hier die Abstandsregelungen einzuhalten. Das weitläufige Gelände um das Freibad, das zudem in den vergangenen Monaten nochmals erweitert wurde, lässt die Einhaltung der Abstandsregelung problemlos zu.